Wertachwiese – Pferseer Gemeinschaftsgarten e.V.

Nach einem langen bürokratischen Winter und Frühling, voll mit Vereinsgründung und Absprachen mit dem Amt für Grünordnung, wurde endlich das neueste Baby des AK Urbane Gärten geboren: Wertachwiese – Pferseer Gemeinschaftsgarten e.V. Der wesentliche Unterschied zu den bisherigen Gärten ist, dass es keine eigenen Beete gibt, sondern alles gemeinschaftlich angebaut, gepflegt, geernet und wenn möglich auch gemeinsam vespeist wird. Immer Donnerstags ab 17 Uhr und jeden ersten Samstag im Monat ab 10 Uhr treffen sich diejenigen die Zeit und Lust haben, zum gemeinschaftlichen Gärtnern (nicht im Winter).

Chris, der Vorstand, hat einen Artikel zum Garten für die Agendazeitung geschrieben, den ihr hier lesen könnt (Seite 14f).

Am 6. Oktober fand ein Tag der Offenen Tür statt, bei dem Interessierte sich das Projekt anschauen konnten. Auch einige neue Mitstreiter*innen wurden gewonnen. Wenn ihr euch den Garten anschauen möchtet oder mitmachen wollt, geht das gerne mittels Kontaktaufnahme per Email an wertachwiese[ätt]gmail.com

Beim Tag der offenen Tür war gut was los

Mit dem Auto kommt man ganz schlecht zum Garten – am besten geht es mit dem Fahrrad

Da das Grundstück über ein Jahr nicht mehr gemäht war, hat uns die Cityfarm mit vier Schafen ausgeholfen

Es gab Gemüsesuppe am Tag der offenen Tür – und weil es heuer im Garten noch nicht so viel zu ernten gab, hat uns Foodsharing Augsburg ausgeholfen

Kraut & Blüte

Im Jugendzentrum Villa in der Kanalstraße 15 wurde ein Gemeinschaftsgarten mit Nachbar*innen, Jugendlichen und weiteren Institutionen der Jugendarbeit initiiert. Entstanden sind Hochbeete, Komposter und Sitzgelegenheiten, die eine Bewirtschaftung und Nutzung des Gartens für das Jugendzentrum und das Viertel ermöglichen. Ziel ist, vor allem jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, zu gärtnern, sich auszuprobieren und die Ernte in Kochaktionen zu nutzen.

Der Garten wird betreut von der Werkstatt für Urbane Intervention.

Neue Gärten im neuen Jahr

Das neue Jahr startet mit guten Nachrichten: der AK Urbane Gärten verzeichnet zwei Neuzugänge. Endlich gibt es auch einen Gemeinschaftsgarten östlich des Lechs! Ein Gemeinschaftsgarten ist im letzten Jahr auf einer privat gepachteten Fläche in der Stätzlinger Straße entstanden. 12000 qm Bäume und Wildnis mit drei Brunnen und viel Platz zum ausprobieren. Wer Lust hat, sich an dem Projekt zu längerfristig und motiviert zu beteiligen, kann sich gerne an uns per Mail wenden.

Ein weiteres Gartenprojekt auf gemeinschaftlicher Basis entsteht gerade in Pfersee-Süd. Wie beim Garten in Augsburg-Ost haben sich ein paar hochmotivierter engagierter Menschen zusammen-gefunden, die gerade dabei sind, einen Verein zu gründen. Das Grundstück wurde uns vom Amt für Gründordnung zur Verfügung gestellt. Auch hier sind motivierte Menschen gesucht, die nicht nur ihr eigenes Ding machen wollen, sondern für die das gemeinschaftliche Arbeiten und Erleben auf einem naturnahen Grundstück wichtig ist. Kontaktaufnahme bitte per Email.

Wir halten euch weiter auf dem laufenden!

Termine 2018

Auch 2018 gibt es wieder zahlreiche Termine rund ums garteln und unsere Projekte – schaut einfach mal in der Rubrik Termine nach. Von der Saatgutbörse über Ferienprogramm auf der youfarm und das beliebte Frühlingsfest bei GrowUp bis zu Filzen, Schmieden und Weidenflechten sind wieder spannende Aktionen dabei.

Ernten im Antonsgarten

Bereits in der ersten Saison können die fleißigen Gärtner*innen einiges an Ernte einfahren: Mangold, Stangensellerie, Rote Melde, Inkagurke, Pepperoni sind reif. Verschiedene Kräuter wie Liebstöckl, Pfefferminze, Mayoran, Estragon, Thymian, Petersilie und Schnittauch dürfen natürlich nicht fehlen. Auf Knollensellerie, Rote Beete, Kartoffeln, Tomatillo und Petersilienwurzeln warten die Kinder schon ganz ungeduldig.

Big Bags am Wittelsbacher Park

Vom strömenden Regen waren kleine und große Gärtner*innen nicht davon abzuhalten, zwei neue Planzsäcke vom Amt für Grünordnung in Empfang zu nehmen. Der AK Urbane Gärten hat das Projekt unterstützt. Der Kindergarten St. Anton wird sich um die Pflege der Minigärten kümmern.

Mehr Grün in der Stadt

Der AK Urbane Gärten  hat zusammen mit dem Amt für Gründordnung, Naturschutz und Friedhofswesen (AGNF) neue Stellplätze für die sogenannten Big Bags ausgemacht. Big Bags sind große Pflanzsäcke, die mit Erde gefüllt werden und dann von AnwohnerInnen oder Interessierten bepflanzt und gepflegt werden können. Seit zwei Jahren gibt es die Möglichkeit in Augsburg, dass auf Flächen, die zum AGNF gehören, solche Säcke kostenlos aufgestellt und befüllt werden. Bisherige Standorte sind z.B. am Wertachbrucker Tor, im Interkulturellen Garten Grow Up! oder in der Gemeinschaftsunterkunft Schülestraße.

Der Vorteil der Säcke ist, dass sie auch auf einer gebundenen Oberfläche stehen können. Es gibt keine Vorschriften, was gepflanzt werden darf oder nicht (also, solange es legal ist 😉 ) – gut geeignet sind Kräuter oder schnellwachsende Sachen wie Radieschen und Pflücksalate, wo eine durchgehende Ernte möglich ist. Der Sack ist eine gute Möglichkeit, ganz niedrigschwellig mit dem gärtnern zu beginnen, ohne sich finanziell oder zeittechnisch zu übernehmen. Bezüglich Vandalismus und Diebstahl haben wir bisher noch keine negativen Berichte gehört. Im Gegenteil: begärtnerte Flächen erfahren in aller Regel hohen Respekt und können zur Deeskalation im öffentlichen Raum beitragen.

Vor Ostern haben wir nun im Park beim Pferseer Schlössle und im Wittelsbacher Park neue Standorte für mehr Säcke angeschaut. Mittlerweile haben wir auch diverse Menschen gefunden, die die Säcke begärtnern und freuen uns sehr, dass es von allen Seiten so ein großes Interesse an dem Thema gibt. Sie können sich auch gerne an uns wenden und wir schauen, ob es geeignete Flächen in Ihrer Wohnortnähe gibt.

Frühlingsfest am Sonntag, 7. Mai 2017

Unser jährliches Frühlingsfest findet am Sonntag, 7. Mai 2017, von 15-19 Uhr bei Grow Up! Interkultureller Garten in Kriegshaber statt.

Beim beliebten Fest werden wieder Jungpflanzen und Stauden gegen Spenden abgegeben, es gibt allerlei Gartengerätschaften, Bücher und sonstiges Gartenzubehör auf dem Flohmarkt, ein großes internationales Buffet und vor allem Musik! Auch Infostände zu Natur und Umwelt sind wieder vertreten.

Heuer werden neben Ka Na Pe und den Urban Woodwalkers, die uns ja schon seit einigen Jahren begleiten, auch Musique in Aspik auftreten. Das Augsburger „Volksweltmusiklyrikduo“ besteht aus Petra Küfner und Markus Wangler, ihre Musik interpretiert alte deutsche Volkslieder auf originelle, mitreißende und zugleich berührende Art und lässt so die alten Lieder und ihre Geschichten in überraschend neuem Licht erscheinen. Wir freuen uns sehr!

Bitte haben Sie Verständnis, dass es leider aus marktrechtlichen Gründen kein Privatverkauf auf dem Flohmarkt möglich ist. Wenn Sie jedoch Ihre Schuppen und Gartenhäuschen entrümpeln und uns die Sachen für den Flohmarkt spenden möchten, können Sie sich gerne bis Anfang Mai bei uns melden, wir holen die Sachen gerne ab.

Der Erlös des Festes fließt unseren gemeinnützigen Gartenprojekten zu.

Adresse: Grow Up! Interkultureller Garten Augsburg e.V., Sommestr. 38 hinter dem Reesetheater, 86156 Augsburg.

Haltestellen ÖPNV: StraBa 2 St. Thaddäus, Bus 32 Reinöhlstr, Bus 35 Kulturpark West
Bitte kommen Sie möglichst mit dem Fahrrad oder ÖPNV, am gleichen Tag findet das Offene Atelier im Kulturpark West statt.

 

Die Cityfarm goes paper!

Die CityFarm Augsburg will ihr erstes Buch „Urban Gardening mal anders“ veröffentlichen, in welchem Benjamin Vogt, Mitinitiator des Projektes, humorvoll durch die bunten Geschehnisse der ersten vier Jahre führt. Begleitet von tollen Fotos führt er uns zurück zur alten kleinen CityFarm und erzählt wie aus einer g‘spinnerten, „könnte funktionieren“- Idee (Zitat Flo G.) und einer handvoll motivierter Stadteier ein Minibauernhöfchen mit waschechten Landkindern wurde. Quasi der Weg von Studentenhänden zu schwieligen Bauernpranken.

Das Buch wird durch eine Crowdfunding-Aktion auf den Weg gebracht. Sobald 100 Fans zusammen gekommen sind, startet der Druck und alle bekommen ihr Exemplar zugeschickt! Hier gibt es auch eine Leseprobe – kleine und große CityFarm-Geschichten auf (später) 129 Seiten. weiterlesen

AK Urbane Gärten beim Nachhaltigkeitstag im Juze K15

Am Samstag den 03.12.2016 fand im Jugendzentrum an der Kanalstraße der erste Nachhaltigkeitstag statt. Auch der AK Urbane Gärten war mit Linda Kaindl dabei und es wurden fleißig hängende Minigärten für´s Fenster gebastelt. Leere Tetrapaks, mit Wolle verschönert und mit Grünlilien oder Efeutute bepflanzt – so einfach kann Zimmerbegrünung sein! Dabei wurden schon die Pflanzpläne und Ideen für das kommende Frühjahr diskutiert. Augsburg wird grüner werden!